Tandem-Tagungen zu Mobbing, Konflikten und Gewalt

Auf den Tandem-Tagungen bearbeiten Schüler und Lehrer einer Schule gemeinsam Themen wie Konflikte, Gewalt und Mobbing. Die Tagungen werden vorbereitet und durchgeführt von erfahrenen Peer-Mediatoren und Lehrern, die in diesem Bereich ausgebildet sind und arbeiten. ... mehr

Basiskompetenzen vermitteln

Auf der Tagung wollen wir unter anderem Basis-Kompetenzen vermitteln, die uns konfliktfähiger werden lassen und mit denen wir anderen, die im Konflikt stehen, helfen können.

Zu solchen Kompetenzen gehören

  • Die Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens
  • Die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und zum Selbstausdruck
  • Das Prinzip der Gewaltfreiheit in der verbalen und nonverbalen Kommunikation
  • Künstlerische Methoden des Perspektivenwechsels des aktiven Zuhörens des hilfreichen Fragens

Wege aus dem Mobbing-Problem

Da wir immer wieder Mobbing-Probleme als besonders leidvoll für alle Beteiligten erleben, wollen wir andererseits auch in diesem Bereich Wege vorstellen und gemeinsam weiter entwickeln, die die Betroffenen aus ihren Rollen erlösen können.

Übungsmöglichkeiten im Rollenspiel

Für die Schüler, die Streitschlichter sind oder werden wollen, wird es viel Übungsmöglichkeiten im Rollenspiel mit konkreten Konfliktfällen geben, das gilt natürlich auch für die Lehrer. Für letztere wird ganz besonders wesentlich sein die Frage, wie wir an der Konfliktkultur zukünftig so arbeiten können, dass Waldorfschulen hier zu Impulsstätten für gelungenes soziales Miteinander werden können. Dazu gehört sicher auch die Frage nach der menschenkundlichen Einbettung.

Raum für Fragen

Und dann wollen wir natürlich Raum bieten für all die Fragen, die die Teilnehmer der Tagung mitbringen oder die uns dort entstehen.

Wann ist die nächste?

Über diesen Link kommen Sie direkt zum Flyer der nächsten Tandem-Tagung.

hier lang!